Stadt – Land – Biene - Eröffnung der neuen Ausstellung auf der IGA mit Fachtagung

Mit einer Fachtagung deutscher Bienenspezialisten wird die neue Wanderausstellung „Stadt- Land – Biene“ am 12. Mai auf der IGA in Berlin Marzahn eröffnet.

In Kooperation zwischen der Senatsverwaltung für Umwelt Verkehr und Klimaschutz mit dem Naturpark Barnim (Landesamt für Umwelt Brandenburg) wurde eine Wanderausstellung mit dem Titel „Stadt-Land-Biene“ erarbeitet, die die Unterschiede von Bienenhaltung in Stadt und Land und die Wildbienenfauna v. a. im Ballungsraum Berlin thematisiert.

Die Ausstellung gibt Einblicke in das faszinierende Leben der Bienen – Honigbienen und Wildbienen - in unserer Nachbarschaft. Wie unterscheiden sich Wildbienen und Honigbienen? Was brauchen sie zum Überleben? Wie kommen sie mit dem Lebensraum Stadt zurecht? Wie nehmen Bienen ihre Umwelt wahr und wie kommunizieren sie miteinander? Was machen sie im Winter? Und was hat es mit dem Bienensterben auf sich?

Die Wanderausstellung wirbt für eine bienenfreundliche Umwelt und geht dabei u.a. den Fragen nach: Wie lässt sich Landwirtschaft bienenfreundlich umgestalten? Was kann jeder von uns – egal ob in der Stadt oder auf dem Land – zum Schutz der Bienen beitragen?

Die Ausstellung für den länderübergreifenden Naturpark Barnim wurde gemeinsam von der die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin und dem Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg herausgegeben und finanziert.

Gebiet

  • Naturpark Barnim