Gemeinsam stark für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Über 20 Akteurinnen und Akteure aus dem Bildungs- und Nachhaltigkeitsbereich vernetzten sich am 30. September 2021 in Wandlitz für die Region Barnim.

Ziel des regionalen Werkstattgesprächs im Goldenen Löwen war es, den Austausch zwischen den lokalen und regionalen Akteuren im Kontext der Agenda 2030 anzuregen und damit die Bildungslandschaften vor Ort zu stärken.

Die Veranstaltung wurde vom Naturpark Barnim, der Servicestelle BNE und Engagement Global auf den Weg gebracht.

Den größeren Kontext der Veranstaltung bot die Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen, an denen sich auch die Landesnachhaltigkeitsstrategie von Brandenburg orientiert. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und auch das Globale Lernen spielt für die Erreichung der Ziele eine zentrale Rolle. Vor diesem Hintergrund ist auch das Werkstattgespräch entstanden. Hier konnten die verschiedenen Akteurinnen und Akteure zusammenkommen, um gegenseitige Unterstützung zu erfahren, Synergien zu generieren und Inspirationen mitzunehmen.

Der Aufbau von starken Bildungslandschaften trägt dazu bei, Hindernisse leichter zu überwinden sowie die Ziele und Inhalte von BNE und dem Globalen Lernen in der Fläche zu verbreiten.

Zu Beginn der Veranstaltung gaben Anja Zubrod von der Servicestelle BNE Brandenburg und Claudia Trippe von Engagement Global einen Überblick zu den Zielen, Inhalten und Methoden von BNE und dem Globalen Lernen und stellten ihre Angebote zur Unterstützung und Förderung von Aktivitäten vor. Eva Roeder vom Naturpark Barnim erläuterte anschließend, wie sich der Naturpark als regionales Dach für die weitere Vernetzung der Akteurinnen und Akteure sowie bei der Stärkung der regionalen Bildungslandschaften einbringen könnte. „Der Naturpark hat sich im Bereich BNE die Aufgabe gesetzt, besonders mit Erwachsenen, Schlüsselakteuren und Multiplikatorinnen zusammen zu arbeiten, bedarfsorientierte Unterstützung anzubieten und Räume für den Erfahrungsaustausch zu schaffen“, erklärte sie. Beim Austausch zur zukünftigen Zusammenarbeit und zu bestehenden Bedarfen erarbeiteten die Teilnehmenden mögliche inhaltliche Anknüpfungspunkte und diskutierten über die nächsten Schritte. Es zeigte sich eindeutig, dass der Bedarf nach weiterem Austausch besteht. Der Naturpark unterstützt gerne die weitere Vernetzung der regionalen Bildungs- und Nachhaltigkeitslandschaft - geplant sind ein halbjährlicher Newsletter mit Veranstaltungen in der Region und weitere Treffen, koordiniert vom Naturpark Barnim.

Interessierte Personen, Initiativen und Organisationen aus der weiteren Bildungs- und Nachhaltigkeitslandschaft, die an der weiteren Vernetzung oder dem Newsletter interessiert sind, können sich gerne bei Eva Roeder melden.

Kontakt und weitere Informationen:

Naturpark Barnim, Eva Roeder, Mail: eva.roeder(at)LfU.brandenburg(dot)de 

Servicestelle BNE, Anja Zubrod, Mail: zubrod(at)anu-brandenburg(dot)de

Engagement Global, Claudia Trippe, Mail: aussenstelle.berlin(at)engagement-global(dot)de

 

Gebiet

  • Naturpark Barnim

Meldung vom 27.10.2021