Neuer Klimawandelmanager im Naturpark Barnim

Am 1. März hat Simon Hoffmann als Klimawandelmanager seine neue Stelle im Naturpark Barnim angetreten.

Herr Hoffmann hat Umweltingenieurwesen und Erneuerbare Energien in Darmstadt, Barcelona und Lissabon studiert und im Rahmen von Praktika und einem ökologischen Freiwilligendienst praktische Erfahrungen im Bereich Umwelt- und Anlagenplanung, Energieberatung und angewandter Naturschutz gesammelt. Als Mitarbeiter beim Reiner Lemoine Institut hat er eine Argumentationsanalyse zur Verkehrswende in Deutschland durchgeführt und sich mit kommunalem Klimaschutz beschäftigt.

Im Naturpark Barnim ist Simon Hoffmann für das Vorhaben „ZENAPA“ verantwortlich. Es wurde im Rahmen des EU-Förderprogramms für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik, kurz „LIFE“ genannt, initiiert.

ZENAPA steht für „Zero Emission Nature Protected Areas“, zu Deutsch „emissionsfreie Großschutzgebiete“ und verfolgt das Ziel, Synergien zwischen Arten-, Natur- und Klimaschutz in Großschutzgebieten herzustellen. Die nationalen und europaweiten Klimaschutzziele (CAP 2020 und CPP 2050) sollen mit Arten- und Naturschutz in Einklang gebracht und durch konkrete Maßnahmen ein Beitrag zu Klima-, Arten- und Naturschutz angestoßen werden.

Insgesamt nehmen 12 Großschutzgebiete in Deutschland und Luxemburg an dem Vorhaben teil. Das ZENAPA Projekt hat 2016 begonnen und ist mit einer Laufzeit von 8 Jahren angesetzt.

 

Gebiet

  • Naturpark Barnim

Meldung vom 29.03.2019